Songtext - Erbarmen

Strophe 1
Ich fahre durch die Stadt
hab meinen Job fast schon satt
und für heute will ich nur noch nach Haus
Trotz Verbots park ich hier
die Apotheke gleich neben mir
dann sind für heute alle Sendungen raus
Dann wird mir schlecht, denn ich erkenn dich sogleich
ein strenger Blick von dir und ich werde bleich.
Du kommst ums Eck und drohst mir mit nem Protokoll,
denn meine Art zu parken findest du nicht so toll!

Refrain
Oh bitte, bitte hab Erbarmen
mit nem klitzekleinen, armen
Aushilfsfahrer für die Pharmaindustrie
Wenn ich jetzt hier nicht steh,
tut vielen Leuten was weh
und ihre Pillen, die erreichen sie nie
dut du dut du...
Das ist verboten, mag sein,
ich spring ja eh nur kurz rein
und bring dir auch ne Apotheken-Umschau mit.

Strophe 2
Die Sonne brennt ganz enorm,
trotzdem trägst du Uniform
und legst extreme Strenge an den Tag
Du sagst mir "So geht das nicht,
ich tu hier nur meine Pflicht!"
Wird eh' nur schlimmer, ganz egal was ich sag.
Wenn du nicht hier wärst, wär ich längst wieder weg
Dein Job verfehlt ja dadurch ganz seinen Zweck
Sieht ganz so aus als wär Humor nicht dein Ding
du hälst mir Wortlos nur mein Knöllchen hin

Refrain
Oh bitte, bitte hab Erbarmen
mit nem klitzekleinen, armen
Aushilfsfahrer für die Pharmaindustrie
Wenn ich jetzt hier nicht steh,
tut vielen Leuten was weh
und ihre Pillen, die erreichen sie nie
dut du dut du...
Ich frag noch: Ist dir nicht gut?
vielleicht hab ich ja akut
in einer Sendung was dabei, das dir hilft!

Mittelteil
Vielleicht bist du ja sonst ganz nett - könnte sein
doch deine sehr, sehr strikte Art ist gemein
ich bin schon arm genug - jetzt sieh das doch ein!
und lass mal einfach Fünfe grade sein - wohoooo!

Refrain

Lead / Text / Musik: Tobi
Arrangement: Tobi, Axel

© by Mit Ohne Alles, 2008

Hintergrund